Eragon Wiki
Advertisement

Támerlein ist ein Schwert, das von Rhunön für den Drachenreiter Arva angefertigt wurde. Es wird von Lord Fiolr gehütet und wechselt schließlich seinen Besitzer zu Arya.

Aussehen[]

„Die Klinge strahlte in einem satten Dunkelgrün, ebenso wie die Scheide. Den Knauf schmückte ein großer Smaragd. Das Heft war aus gebläutem Stahl. Die Parierstange war mit einer Reihe von Schriftzeichen verziert. Auf Elfisch stand dort: Ich bin Támerlein, der Bringer des ewigen Schlafes. Es hatte dieselbe Länge wie Zar'roc, aber die Klinge war breiter, die Spitze runder und das Heft massiver. Es war eine wunderschöne und tödliche Waffe, (...) Dieses Schwert war ideal für einen Kämpfer, der sich hauptsächlich aufs Hauen und Stechen verließ, (...)“
— Buch 3, Kapitel Der Lebensbaum

Geschichte[]

Als Arva bei der Verteidigung von Ilirea gegen Galbatorix und die Abtrünnigen ums Leben kommt, flieht seine Schwester Naudra mit dem Schwert nach Ellesméra. Nach ihrem Tod bleibt das Schwert in der Obhut ihres Gefährten Fiolr.

Eragon trifft sich mit Lord Fiolr, um sich das Schwert anzusehen, als er auf der Suche nach einer neuen Waffe ist. Er stellt fest, dass das Schwert für seine Hand zu groß und nicht für seinen Kampfstil gemacht ist. Zwar erklärt sich Fiolr bereit, Eragon Támerlein als Leihgabe zu überlassen, doch Eragon lehnt ab. Später benutzt Arya das Schwert und lässt es von Rhunön umschmieden, die jedoch die ganze Zeit flucht und schimpft, da das Schwert ihrer Meinung nach davor schon perfekt war.