Orrin
Beschreibung
Spezies Mensch
Geschlecht Männlich
Biographische Daten
Heimat Aberon
Beruf / Tätigkeit König von Surda
Zugehörigkeit Verbündeter der Varden

Orrin ist der gutaussehende König von Surda. Trotz seiner kindlichen Persönlichkeit ist er ein weiser und rechtschaffener König und ausgezeichneter Kämpfer. Er stammt aus dem Hause Langfeld.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nasuda hofft auf Unterstützung, indem Orrin die Varden in Surda aufnimmt. Es kommt jedoch zu immer mehr Meinungsverschiedenheiten zwischen Orrin und Roran oder Eragon. König Orrin droht deshalb, sich gegen die Varden zu stellen, was aber verhindert werden kann. Als Nasuada eine Invasion ins Imperium startet, kommt er nach einigem Bedenken mit seinen Soldaten mit und ist bei der ganzen Invasion anwesend. Er beteiligt sich an der Zweiten Schlacht auf den Brennenden Steppen und der Schlacht um Urû'baen.

Physische Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Körperliche Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orrin sieht gut aus, er ist muskulös und groß (1,80 Meter). Er hat breite Schultern und ein kräftiges Genick.

Kleidungsstyl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orrin trägt meist königliche Gewänder in rot oder orange, die seine Figur betonen. Seine Rüstung ist aus veredeltem Stahl mit dem Wappen von Surda auf der linken Seite und dem Haus Langfeld auf der rechten.

Beziehungen und Freundschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nasuada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nasuada kennt König Orrin seit ihrer Kindheit. Sie ist zwar jünger als er, fühlt sich jedoch manchmal so, als ob sie die Ältere sei. Sie bewundert ihn wegen seiner Freiheit vom Stress des Regierens. Später jedoch leidet er unter dem Krieg und fühlt sich Nasuada gegenüber wie ein Rivale.

Eragon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orrin versteht sich nicht sonderlich gut mit Eragon.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.