Evandar
Beschreibung
Spezies Elf
Geschlecht Männlich
Haarfarbe Silberfarben
Familie
Partner(in) Islanzadi
Kinder Arya
Biographische Daten
Beruf / Tätigkeit König der Elfen

Evandar war nach der Abdankung seiner Mutter Dellanir König der Elfen und regierte über 400 Jahre lang, bis hin zu seinem Tod im Drachenkrieg. Evandar war der Gefährte von Islanzadí, die seinen Thron beerbte und Vater von Arya.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rettung durch Blagden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einer Wanderung durch die Wälder wurde Evandar durch einen Urgal überrascht und angegriffen. Hierbei stolperte er, verlor sein Schwert und drohte, seinem Angreifer zu unterliegen. Unerwartete Hilfe erhielt er durch einen Raben, Blagden, der dem Urgal die Augen herauspickte und so Evandars Leben rettete.

Dieser zeigte sich erkenntlich, indem er den Raben mit einem Zauber für Intelligenz und langes Leben belegte und ihm seinen Namen gab. Hierbei färbte sich allerdings auch Blagdens Gefieder schneeweiß und er erhielt die Fähigkeit, die Zukunft vorauszusagen, allerdings stets in Form von Rätseln.

Blagden genoß hohes Ansehen unter allen Elfen, auch wenn er sie oft genug auch verspottete. Er wurde außerdem ein treuer Gefährte für Evandar und später auch Islanzadí.

Der Drachenkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etwa 400 Jahre nach seiner Krönung, der Fall der Drachenreiter war unaufhaltsam, führte er sein Volk in der Zweiten Schlacht um Ilirea an, um Galbatorix und seine Abtrünnigen abzuwehren. Diesen Kampf überlebte er nicht, auch wenn nicht bekannt ist, durch wessen Hand er zu Tode kam. Seine Gefährtin Islanzadí übernahm die Herrschaft über die Elfen nach seinem Tod.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Vorgänger Position Nachfolger
Dellanir König der Elfen Islanzadí
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.